Sechseläuten

Montag, 20. April 2020
Sechseläuten – Das Zürcher Frühlingsfest

Der 20. April  steht ganz im Bann des wichtigsten Stadtfests: Das Sechseläuten beginnt mit dem Zug der Zünfte zum Sechseläutenplatz. Um 18 Uhr wird dort ein grosser Scheiterhaufen entzündet, auf dem der «Böögg» – ein aus Pappmaschee gefertigter Schneemann – seines Schicksals harrt. Während die Flammen lodern, umkreisen die Reitergruppen der Zünfte den «Böögg». Je schneller dieser seinen mit Knallkörpern bestückten Kopf verliert, desto schöner wird der Sommer.